Betrieb auch in Zukunft sichern – Ausschreibung vorbereiten

Der Blieskasteler Stadtbus „Dolmusch“ muss nach fünf Jahren im Jahr 2020 neu vergeben und beauftragt werden. Die Grundlagen dafür werden in der nächsten Stadtratssitzung gelegt. „Für die CDU-Fraktion ist klar, dass wir das heutige Angebot auch in Zukunft sichern“, erklärte CDU-Fraktionschef Holger Schmitt.

Im Jahr 2014 beschloss der Stadtrat auf Vorschlag von Bürgermeisterin Annelie Faber-Wegener, den bisherigen Fahrplan und zusätzlich nochmals den Samstag morgen auszuschreiben. Die CDU hat diesen Kurs von Anfang an unterstützt. Auch die CDU-Ortsratsfraktion und Ortsvorsteher Trautmann haben sich in der Vergangenheit stets für den Dolmusch eingesetzt, Halteschilder beschafft und Werbung finanziert.

Verlässlichkeit und Kontinuität 

„Die CDU hat in der Vergangenheit stetig und verlässlich für den Erhalt des Dolmuschs gesorgt und gleichzeitig die Finanzierbarkeit gesichert. Dabei stand der Erhalt des Dolmuschs in Zeiten der Haushaltskrise an vorderster Stelle“, erklärte CDU-Fraktionschef Holger Schmitt. Die CDU grenze sich an dieser Stelle auch klar von der SPD ab und mache keine falschen Versprechungen, die man als verantwortungsvolle Mehrheit nicht einhalten kann. Durch verschiedene Optimierungsmaßnahmen hatte man zuvor den jährlichen Zuschussbedarf deutlich reduzieren können. Rund 50.000 Euro pro Jahr lässt sich die Stadt das Angebot kosten.